AKTUELLES, SPANNENDES, INTE- RESSANTES, WISSENSWERTES.

Nachlese zur ANUGA 2017 - Tolle Resonanz bei CDS Hackner

Mehr als 7.400 Unternehmen aus 107 Ländern waren bei der diesjährigen ANUGA präsent.     

Das ist neuer Aussteller- Rekord. Um zu sehen, was die Unternehmen an Innovationen und neuesten Trends zu bieten haben, kamen rund 165.000 Fachbesucher aus 198 Ländern. Diesen enormen Ansturm bemerkte auch der Innovationsführer bei Naturdarm.

Für CDS Hackner ist der Kontakt mit Kunden und Interessenten so etwas wie das Öl im Getriebe des Unternehmens. Gegen diese wichtige tägliche Routine bedeutet natürlich ein Auftritt auf der großen, internationalen Bühne der ANUGA ein Kontakt-Highlight der besonderen Art. Nicht nur, weil auf dieser wichtigsten Messe der globalen Foodwelt hochkarätige, internationale Fachbesucher unterwegs sind. Sondern vor allem, weil der führende Naturdarmhersteller auf die Reaktionen gespannt war, die seine neueste Innovation auslösen würde.

Die beiden Geschäftsführer Hanspeter und Michael Hackner und ihr Messe-Team brachten nämlich eine echte Weltneuheit für die Wurstproduktion mit zur Messe. Der Safety-Ring, der bisher den Naturdarm bis zur Verarbeitung auf dem CDS SilberPfeil®Pipe gehalten hat, wird durch eine revolutionäre, patentierte Technik ersetzt: Jetzt gibt es nur noch ein Teil, nicht mehr Pipe plus Safety-Ringe. Pipe und Endstopper sind also jetzt aus einem Stück. „Knick-Pipe“ heißt die neue Technik und bringt große Vorteile mit sich: Die Wurstproduktion mit Naturdarm wird einfacher, weil man es nur noch mit einem Teil zu tun hat, nicht mehr mit dreien. Sie wird sicherer, weil kein Safety-Ring ins Brät fallen kann und Metalldetektoren unnötig sind. Die Produktion wird auch wirtschaftlicher, weil weniger Abfall entsteht und effizienter, weil 30-Meter-Saitlinge in einem Stück abfüllbar sind.

Dass die Fachbesucher schwer von dieser Revolution beeindruckt waren, hat sicherlich auch mit einem erklärenden Demo-Film zu tun, den die Hackners mitbrachten. Er zeigte den verblüfften Besuchern, wieviel einfacher und effizienter die Wurstproduktion durch den fast magischen „Trick mit dem Knick“, wie der Titel lautete, geworden ist. So war der „Knick-Pipe“ an allen Tagen der Messe Gesprächsthema Nummer eins.

Natürlich gab es auch bei einem anderen Kernbereich der CDS Hackner, den Fleischund Innereien-Spezialitäten, jede Menge Gesprächsstoff. Auch hier bekam die Präsentation der Hackners große Resonanz. Kunden und Branchenkollegen bestätigten uns nach der Messe, dass sie sehr beeindruckt darüber waren, wie CDS Hackner sich auf der ANUGA präsentierte und vor allem in ihrer Unternehmensgeschichte immer wieder dafür gesorgt haben, sowohl das Naturdarm- als auch das Fleisch- und Innereien-Spezialitäten-Geschäft auf ein höheres Niveau zu bringen. Ein sehr außergewöhnliches und gern gehörtes Nach-der-Messe-Feedback.

Das gab es auch in einem speziell ANUGAtypischen Bereich: den leiblichen Genüssen. Auf dem CDS-Stand sorgte nämlich eine kleine Küche für große Augen: Neben heißen Würstchen wurden auch Spezialitäten zubereitet, die direkt mit den Unternehmensaktivitäten der Hackners zu tun haben und gerade deshalb nicht auf jeder Speisenkarte in Deutschland zu finden sind: Saure Kutteln, Rinderhoden auf Estragonschaum und Rinderfüße in MiniPastete. Viele, die sich mit gewissen Zweifeln ans Probieren wagten, waren dann doch überrascht, dass dieses exotische kulinarische Angebot als zumindest interessant, oft aber auch als richtig lecker einzustufen war.

Und so konnten die Hackner- Geschäftsführer und ihr Team ein durch und durch positives ANUGA-Resümee ziehen: Man kann mit der tollen Resonanz, die sich in den vielen interessanten und motivierenden Gesprächen und Kontakten zeigte, hoch zufrieden sein.

Vorschau auf die ANUGA 2017

CDS Hackner zeigt den Trick mit dem Knick.

Marktführer in Qualität und Innovation - bei Naturdärmen Standards zu setzen gehört zur Tradition von CDS Hackner. Diesem Ruf wird das Crailsheimer Unternehmen auch auf der diesjährigen ANUGA gerecht. Denn es gibt wieder Revolutionäres.

Wer bei Naturdärmen mit den Hackners verbunden ist, der weißdass dort das Tüftler-Herz des Unternehmens schlägt. Immer wieder gibt es Innovationen, die die Wurstproduktion mit Naturdarm in eine neue Zeit führen. Auf der diesjährigen ANUGA ist es wieder soweit: Der patentierte „Trick mit dem Knick“ wird präsentiert. Die beiden Geschäftsführer Hanspeter und Michael Hackner wollen noch nichts Genaues verraten, aber es wird wieder eine Innovation sein, die Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und das Handling der Wurstproduktion mit Naturdarm verbessert. „Wir freuen uns schon auf die Reaktion unserer Kunden“, sagt Michael Hackner. „Wenn sie bei unserem patentierten „Trick mit dem Knick“ wieder überrascht schauen, ist das die schönste Belohnung für unsere Arbeit.“Die Hackners bleiben also ihrer Innovations-Tradition treu und arbeiten weiter für die Führungsposition ihres Unternehmens bei Naturdarm.

Großer Auftritt auch auch bei TK und Fleisch- & Innereien-Spezialitäten.

Auch im jüngsten Bereich von CDS Hackner tut sich was: Der 2003 gegründete Unternehmensbereich „Tiefkühldienstleist-ung“ erfreut sich als Full-Service-System-partner der Lebensmittelindustrie so großer Nachfrage, dass auch hier in Optimierung investiert wurde: Ein neuer Mehretagen-Speicherfroster für rund 3 Mio. Euro ist gerade in Betrieb gegangen. Der Froster vereint das Durchlaufprinzip mit der Möglichkeit, selektiv auf einzelne Chargen zugreifen zu können. Dabei verkürzt er das Einfrieren im Vergleich zum konventionellen Schockfrosten von bisher 36 bis 48 Stunden je nach Produkt, auf schnelle 12 bis maximal 24 Stunden. Diese enorme Verkürzung der Einfrierzeit sorgt für eine wesentlich größere Einfrierkapazität, aber auch für optimierte Produktfrische der Ware ohne Gewichts-verlust. Wer also den Spezialisten fürs Schockfrosten, Lagern, Auftauen und Konfektionieren braucht, für den wird der ANUGA-Stand der CDS Hackner eine hoch interessante Anlaufstelle sein.

Selbstverständlich wird sich die CDS Hackner auch in dem Unternehmensbereich sehr informativ präsentieren, in dem das Unternehmen zu den Global Player und zu einem der führenden der Branche gehört: bei Fleisch- und Innereien-Spezialitäten. Auch hier dürfen Fachbesucher gespannt sein, was die Hackners zeigen.

Sie tun es vom 07.10. – 11.10.2017 auf der ANUGA in Halle 6.1 Stand E108/E100

Zum kompletten Bericht

Fachreise nach China

Zum kompletten Bericht

Cookiehinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Akzeptieren